Umgebung_Artikelbild

Wissenswert

Alzey – Die Perle Rheinhessens

Mitten in Rheinhessen, dem größten Deutschen Weinanbaugebiet, liegt Alzey mit seinen knapp 18.000 Einwohner.
Die gemütliche Altstadt mit den gut erhaltenen Fachwerkhäusern lädt zum Verweilen ein. Im Zentrum, am Roßmarkt,
steht das große Bronze Pferd – Max, welches gerne und oft als Fotomotiv verwendet wird.

Stadtmauer

Teile der Stadtmauer, Ausgrabungen des Römerkastells,  Museum, Burggrafiat mit wechselnden Ausstellungen und vieles mehr können jederzeit besichtigt werden.

Ein weiteres Highlight ist das Alzeyer Schloss, das heute als Amtsgericht und Internat genutzt wird. Der schöne Schlosshof bietet ein unbeschreibliches romantisches Ambiente, zum Beispiel für das einmal im Jahr stattfindende DaCapo Festival.

Am ersten Sonntag im September wird, bevor die Weinlese beginnt, zur Alzeyer Wingertshäuschenwanderung eingeladen. Die Weinbergswanderung lockt tausende Besucher und ist absolut zu empfehlen um das Alzeyer Hügelland und die Alzeyer Gastfreundlichkeit kennen zu lernen. Die zahlreich gepflegten Weinbergshäuschen sind absolut sehenswert. Hier werden Weine aus der Region und landestypische Leckereien angeboten.

Am dritten Wochenende im September von Freitag bis Dienstag wird das Winzerfest gefeiert. Viele Fahrgeschäfte, Musik, Wein und leckeres Essen machen einen Besuch unvergesslich.

 

 

Geschichte

Geschichte_Artikelbild

 

Der Rossmarkt war schon immer die „Drehscheibe“ der Stadt, fand doch hier – wir der Name schon sagt – der Pferdemarkt statt. Mobile Verkaufsstände boten ihre Waren an, es wurde gehandelt, getauscht, es herrschte reges Treiben. Im Laufe der Jahre wurden immer mehr Händler sesshaft und so entstanden u.a. auch um den Rossmarkt viele Geschäftshäuser. Das heute unter Denkmalschutz stehende Fachwerkhaus „Römer“ wurde um 1690 erbaut. Bereits im Jahr 1867 soll hier erstmals eine Schankwirtschaft eröffnet worden sein. Nach wechselnder Nutzung als Geschäftshaus eröffnen die Eheleute Schuckmann im April 1988 die „Weinstube Römer“.